Jahreshauptversammlung vom Dorftreff Middoge e.V. am 17. Mai 2020

„Dorftreff Middoge e.V.“, Häuptlingsstraße 17, 26434 Wangerland-Middoge

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder,

unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am

17.05.2019, 10:00 Uhr im Dorftreff Middoge statt.

Wir möchten, weil es im letzten Jahr so gut angenommen wurde, unsere Jahreshauptversammlung mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen, wozu wir unsere Mitglieder ganz herzlich einladen. Partner unserer Mitglieder sind uns ebenfalls willkommen, die bitte 10 € pro Person zu entrichten haben. Nach dem Frühstück stehen folgende Punkte auf der Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
  3. Protokollverlesung der Versammlung vom 04.2019
  4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden bzw. der 2. Vorsitzenden
  5. Kassenbericht der Kassenwartin
  6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
  7. Satzungsänderung § 4 (Ausschluss Mitglieder)
  8. Verschiedenes

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden, damit der Vorstand sie noch auf die Tagesordnung setzen kann.

Aus organisatorischen Gründen (Frühstücksvorbereitung) ist es notwendig, dass ihr Euch bitte bis zum 30.04. bei Ekke Schoof (04463/1551) anmeldet.

Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

Der Vorstand

Veröffentlicht unter Dorftreff Alte Pastorei, Verein Dorftreff e.V. | Schreib einen Kommentar

Storch in Middoge gesichtet

Ein Storch hat sich am 29. Februar 2020 das Nest in Middoge angesehen. Das Bild wurde von Tjark Bölkow gemacht, es ist kein Fake. Leider ist der Storch nicht geblieben.

Veröffentlicht unter Dorfgemeinschaft, Sonstiges | Schreib einen Kommentar

Middoger Bote Februar/März 2020

Veröffentlicht unter Middoger Bote | 1 Kommentar

Neujahrsempfang in Middoge

„Zu einem Gottesdienst zu Beginn des Neujahrsempfangs in Middoge hatte die ev. Kirchengemeinde Middoge am Sonntag eingeladen. Und Pastorin Anna Bernau konnte dazu viele Middoger in der Alten Pastorei begrüßen.

Nach den Worten der Middoger Dorfsprecherin Elfriede Wachtendorf „ist es mal wieder so weit“. Damit meinte sie das verflossene Jahr 2019. Die 365 Tage ließ sie in einem kurzen Rückblick Revue passieren: Höhepunkte waren das Osterfeuer sowie das Aufstellen des Maibaums und der Erntekrone im Herbst und ein Hobbymarkt, zu dem mehr als 1150 Besucher kamen.

An ihre Rede schloss sich ein kurzer Bilderbogen von den herausragenden Momenten in Middoge während des vergangenen Jahres an. Dorfgemeinschafts-Vorsitzender Ekke Schoof hatte die Fotos zusammengestellt.

Doch bevor er zu seinen Bildern kam, vermittelte Wangerlands Bürgermeister Björn Mühlena, der seit seinem Amtsantritt keinen Neujahrsempfang in Middoge verpasst hat, den vielen Middogern einige Informationen.

Sein Lob zu Beginn: „Middoge hat das schönste Dorfgemeinschaftshaus auf der Ostfriesischen Halbinsel.“

Was die Lastenverteilung in der Gemeinde angehe, sorge die Verwaltung dafür, dass die Infrastruktur instand gehalten werde, die Dörfer aber durch die Dorfgemeinschaften mit Leben gefüllt werden. Daher spreche das Jahresprogramm in Middoge für sich und die gute Entwicklung des Ortes.

Landrat Sven Ambrosy, seit einigen Jahren Einwohner von Middoge, betonte, dass für ihn die Teilnahme an vielen Neujahrsempfänge wichtig sei, um zu sehen, wie es in den Dörfern und Städten aussehe, meinte er.

Ambrosy berichtete, dass im kommunalen Ranking Friesland aufgeholt hat: Danach steht Friesland an 124. Stelle von 386 Kommunen und hat sich seit der letzten Zählung um 41 Plätze weiter nach vorn geschoben. Auch die Arbeitslosenquote mit 4,2 Prozent sei bemerkenswert.

Klimadebatte, Breitbandausbau, Fahrbahnsanierungen waren weitere Themen Ambrosys. Der Landrat hob außerdem auch den Nahverkehrsplan des Landkreises hervor, der darauf abzielt, die Dörfer besser an die Städte anzubinden.“ (Text und Bild: Klaus Homola bei NWZ-ONLINE am 7.1.2020)

Veröffentlicht unter Dorfgemeinschaft, Kirche | Schreib einen Kommentar

Middoger Bote Dezember 2019 / Januar 2020

Veröffentlicht unter Middoger Bote | Schreib einen Kommentar

Für die Kirche Middoge wird ein Name gesucht

„Sie ist fast 550 Jahre alt – doch einen Namen hatte sie nie: Während alle anderen alten Kirchen im Jeverland aus ihrer katholischen Zeit noch einen Heiligen als Patron im Namen führen, gab es für die Kirche Middoge kein Patronat. St. Martin in Tettens, St. Sixtus und Sinicius in Hohenkirchen, St. Johannes und St. Elisabeth in Waddewarden und Westrum oder St. Marien in Oldorf sind einige Beispiele.

„Die Kirche Middoge soll einen Namen bekommen“ – das wünscht sich der Gemeindekirchenrat der ev.-luth Gemeinde seit Jahren. „Trotz ihres ordentlichen, bald 550-jährigen Alters, ist die Kirche zu Middoge im Vergleich zu den Kirchen ringsum noch recht jung. Und während die anderen Kirchen in der Nachbarschaft meist längst ihren Namen gefunden haben, ist es bei der Kirche zu Middoge bei dem schlichten Verweis auf den Ort geblieben“, bedauern die Kirchenältesten aus Middoge.

Kirche Middoge

Foto: Dieter Schoof-Wetzig

Aus diesem Grund rufen sie alle Kirchgänger und Einwohner Middoges und alle anderen auf, sich Gedanken über einen passenden Kirchennamen zu machen. Namensvorschläge nimmt unter anderem das Kirchenbüro Tettens-Middoge an.

Mehrere Beweggründe für die Namensgebung hat der Kirchenrat: Der Kirchenname soll Kirche und Ort sichtbarer und öffentlicher machen. Der Name der Kirche soll wichtiger Baustein für christliches Leben und Glauben sein. Und schließlich soll der Kirchenname die Gemeinschaft stärken.

„Durch eine weitere Beteiligung von Nachbargemeinden, Kommunen und Vereinen möchten wir alle Interessierten ins Boot holen und die Freude am gemeinschaftlichen Leben und Entscheiden wecken und stärken“, so der Gemeindekirchenrat.

Die Frage also lautet: Welcher Name passt zur Kirche, zur Kirchengemeinde, zu den Menschen und zum Glauben?“  (Text: Klaus Homola, NWZ ONLINE 29.11.2019)

Der Gemeindekirchenrat bittet um Namensvorschläge für die Kirche Middoge samt kurzer Begründung.

Eingereicht werden können Vorschläge im
 Kirchenbüro in Tettens, Schmiedstraße 7, Tel. 04463/444, Kirchenbuero.tettens-middoge@kirche.oldenburg.de
 bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats Middoge: Pastorin Anna Bernau, Schmiedestraße 7, Tettens Heike Dirks-Heinen, Elisabethgroden 3 B Arno Hinrichs, Müllerweg 7 B, Middoge Cornelia Peters, Häuptlingsstr. 21, Middoge Heiko Peters, Sophiengroden 9 Wilhelm Peters, Müllerweg 7 C, Middoge
 in der Bäckerei Schoof, Müllerweg 10.

Veröffentlicht unter Kirche | Schreib einen Kommentar

Hobbymarkt in der Alten Pastorei mit über 1000 Besuchern

Middoge ist ein Geheimtipp, wenn es um Kunst und Hobby geht: Schon vor Öffnung der Alten Pastorei standen die Menschen jetzt vor der Eingangstür Schlange. Parkplätze an der Häuptlingsstraße und auf dem Parkplatz an der Kirche waren Mangelware.

Im Dorfgemeinschaftshaus drängten sich die Besucher, um Geschenke für die Liebsten oder einfach nur ansprechende Adventsgestecke oder Weihnachtsbasteleien für den eigenen Bedarf zu erstehen. Daneben gab es Patchwork-Arbeiten, Weihnachtskarten oder Seifen auf medizinischer Basis zu sehen und zu kaufen.

Klaus Homola, NWZonline

Großen Anklang fanden die grazilen Malereien auf Porzellan sowie Filzprodukte und Textilien oder dekorative Holz- und Drechselarbeiten. Ein besonderer Hingucker waren die leuchtenden Holzkerzen, die auf der Bühne des Hauses aufgestellt waren.

Wieder einmal hatte Organisatorin Bärbel Mielke 13 Aussteller mit ihren Unikaten eingeladen und sorgte damit für einen sonntäglichen Anziehungs- und Ausflugspunkt in Middoge. Für das leibliche Wohl war sowohl im Haus als auch draußen ebenfalls gesorgt…  Sie werde sich dafür einsetzen, dass im nächsten Jahr ein großes Außenzelt aufgestellt wird, sagte Organisatorin Mielke.“

Fotos und Text: Klaus Homola, NWZOnline , 20.11.2019

Veröffentlicht unter Dorftreff Alte Pastorei | Schreib einen Kommentar

Middoger Bote Oktober/November 2019

Veröffentlicht unter Dorfgemeinschaft, Middoger Bote | Schreib einen Kommentar

Skat Turnier in Middoge: 50 Ostfriesen gegen 50 Friesen

Achtung Skatfreunde,

am 31. Oktober 2019 (Reformationstag), findet in der Alten Pastorei, Häuptlingsstraße 17, 26434 Middoge, um 13:30 Uhr das 2. Goldene Linie Skat-Turnier statt. Wir wollen wissen, ob die Ostfriesen, oder die Friesen über die besseren Skatspieler verfügen……

Dazu werden exakt 100 Skatfreunde, 50 Ostfriesen gegen 50 Friesen an die Tische treten, um ihre spielerischen Kräfte zu messen. Die Anmeldungen dafür werden ab dem 01. Oktober bei Ekke Schoof 04463/1551 entgegengenommen.
Bitte Name und Tel.-Nr. angeben und umgehend 10 € auf das LZO-Konto DE09 2805 0100 3750 0338 58 überweisen. Erst dann ist man teilnahmeberechtigt.
Falls man, wider Erwarten, nicht am Turnier teilnehmen kann, bitte eine Ersatzperson stellen, ansonsten werden die eingezahlten Beträge für Preisgelder verwendet.
Die Schirmherren dieses Turnieres, die Landräte Sven Ambrosy und Holger Heymann haben ebenfalls ein Preisgeld ausgelobt. Um eine zügige Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl (50 / 50) begrenzt ist.

Dorfgemeinschaft Middoge

p.s.: Ein Bericht über das 1. Goldene-Linie-Skat-Turnier 2014 ist hier zu finden und  wer mehr über die Goldene Linie wissen will, sollte hier klicken.

Veröffentlicht unter Dorfgemeinschaft, Skat | 2 Kommentare

Erntekrone: Mit Sicht und Bick wird das Getreide geerntet

Nach alter Tradition wird in Middoge schon seit langem das Korn auf dem Feld mit Sicht und Bick für die Erntekrone geschnitten. Im folgenden einige Bilder von der diesjährigen Ernte am 21.08.2019 auf einem Feld bei Altgarmssiel.

Fotos:_Soenke_Schoof
Veröffentlicht unter Dorfgemeinschaft, Kirche | Schreib einen Kommentar