25. Kunst- und Hobbymarkt im Dorftreff – Sonntag, 16. November 2015: Einzigartiges Flair in der Scheune

Auch nach 21 Jahren als Hobbymarkt-Organisatorin schwärmt Bärbel Mielke immer noch von der tollen Scheunen-Atmosphäre des Middoger Dorftreffs.  Auf die Frage, was den besonderen Reiz des Middoger Hobbymarktes ausmacht, muss Bärbel Mielke nicht lange nachdenken. „Es sind das Flair und die Atmosphäre“, so die Hohenkirchenerin über die Veranstaltung, die mittlerweile zum 25. Mal in der gemütlichen Scheune der Alten Pastorei stattfand. Und die Wangerländerin ergänzt: „Anfangs war das mehr ein Basar – mittlerweile können wir sagen, dass es Kunst ist.“

Ein Blick in die Runde gab der Organisatorin Recht. Das Angebot reichte von hochwertigen Kerzen und Design-Modeschmuck über tolle Weihnachts-Deko bis hin zu Vogelhäuschen. Dabei achtet Bärbel Mielke darauf, dass der Besuch für die Hobbymarkt-Fans nicht langweilig wird. Jedes Jahr kommen drei bis vier neue Anbieter aus dem ganzen Oldenburger Land hinzu, wobei die Hohenkirchenerin auch auf den „Mix“ achtet. Im Jubiläumsjahr gab es außerdem eine Tombola mit einem großen Patchwork-Advents-kalender als Hauptgewinn.


Die Alte Pastorei war wieder rappelvoll. Dabei wurde nicht nur geschnüstert. Die Frauen der Dorfgemeinschaft sorgten mit Kaffee, Tee, Kuchen und Torte für die Bewirtung. Erstmals war die Cafeteria wegen des erwarteten großen Andrangs durch ein beheiztes Zelt erweitert worden. Wie in den Vorjahren gab es auf dem Vorplatz des Dorftreffs auch wieder einen Bauernmarkt. Der Reinerlös des Kuchen-, Glühwein- und Bratwurstverkaufs fließt ebenso wie der Tombolaerlös in den Erhalt der Alten Pastorei.

Text und Bilder: Jörg Stutz (siehe Jeversches Wochenblatt vom 17.11.2014)

Bilder von 2013 kann man hier sehen: Basar 2013

Dieser Beitrag wurde unter Dorfgemeinschaft, Dorftreff, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.